Die Kleidung einer Frau aus Schweden:

 

Das Unterkleid bestand aus reinem Leinen. Die seitlich eingesetzten Keile sorgten ab der Hüfte für einen weiten Fall. Ab dem 10. Jahrhundert nach Christus trugen die Wohlhabenden Kleider aus plissiertem (gefälteltem) Leinen.

Der Stoff für das Überkleid besteht aus reiner Schurwolle und wurde vor der Verarbeitung mit Walnuss braun gefärbt. Es wurde nach dem gleichen Schnitt wie das Unterkleid gefertigt. Da kein vollständig erhaltenes Stück, sondern nur Fragmente eines Trägerrocks gefunden wurden, können wir über Schnitt und Länge nur spekulieren. Die Textilreste aus Haithabu lassen aber den Schluss zu, dass der Trägerrock figurbetont geschnitten war und ab der Taille weiter wurde.
Das Kopftuch trugen verheiratete Frauen, soweit ich weiß. Die unverheirateten Frauen trugen den Bananenzopf oder ein Haarband aus Seide. Mein Kopftuch ist aus Leinen gefertigt und mit einer Borte versehen.

 

                              


                                                      

                                                                         

   
   
   
   
   
   

                                       
             

        


                                                          Mehr Bilder folgen noch!!!!


                

                     

                                                         Zum Gambeson bzw. Polsterwams

 

 

Die Polsterrüstung wurde sowohl in leichterer Form unter dem Kettenhemd getragen, als auch als alleinige Rüstung, da ein Kettenhemd für die meisten Wikinger unerschwinglich war. Dennoch war auch das Polsterwams keine Rüstung, die sich jeder leisten konnte, auch wenn seine Herstellung sehr viel einfacher war als die des Kettenhemdes.
Das Polsterwams bestand aus mehreren Lagen Leder, Wolle oder Leinen und war gefüllt mit unversponnener Wolle, Pferdehaaren und Ähnlichem.
Leider gibt es keine Funde eines Gambesons aus dem Frühmittelalter, was man darüber weiß, leitet sich aus Abbildungen und Zitaten ab. Daher kann auch keine genaue Aussage darüber gemacht werden, wie genau ein Polsterwams der Wikinger ausgesehen hat. Denkbar sind Rauten- oder Längssteppung, lange oder kurze Ärmel und variierende Längen.


 

 

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld