Speer

Der Speer war sicherlich die Hauptwaffe des wikingerzeitlichen Kriegers, denn Speerspitzen waren leicht zu schmieden und zu ihrer Herstellung wurde nicht viel Eisen benötigt.
Die Speerspitzen, mit denen sowohl gestochen als auch geschnitten werden konnte, gab es in den unterschiedlichsten Größen und Formen, sie waren mit einer Tülle am Schaft befestigt. Die Länge der Schäfte betrug etwa 1,5 bis 3m.
Die so genannte Flügellanze weist zudem seitlich an der Tülle Flügel auf, mit denen der Schild des Gegners zur Seite gezogen werden konnte, zudem verhinderten die Flügel das zu tiefe Eindringen der Spitze.
Datenschutzerklärung
powered by Beepworld